Schutzvertrag Hund – Muster kostenlos downloaden

Auf dieser Seite steht Ihnen ein Muster-Vordruck zum Schutzvertrag Hund kostenlos zum Download bereit.

Ein Schutzvertrag für Hunde oder Hundewelpen kann sowohl mündlich als auch schriftlich abgeschlossen werden. Um bei späteren Streitigkeiten oder einem Verstoß gegen den Hundeschutzvertrag sämtliche Vereinbarungen rechtskräftig nachweisen zu können, sollten solche Verträge stets schriftlich per Mustervordruck aufgesetzt werden.

Nachfolgend gibt es den Hunde Schutzvertrag zum downloaden und ausdrucken.

Schutzvertrag Hund – Muster PDF kostenlos downloaden

Im Folgenden können Sie den Vordruck zum Schutzvertrag für Hunde als Muster PDF kostenlos downloaden.


Hinweis: Auf einen kostenlosen Vordruck zum Musterschutzvertrag für Hunde aus dem Internet wird meist keine Gewähr auf dessen Rechtsgültigkeit sowie Vollständigkeit übernommen. Die Verwendung der Muster erfolgt daher in der Regel vollständig auf eigene Verantwortung hin.

PDF Vordruck zum Hundeschutzvertrag ausfüllen und ausdrucken

Nach dem Download des PDF-Vordrucks können Sie den Schutzvertrag für Hunde ausdrucken und anschließend handschriftlich ausfüllen. Welche Vereinbarungen ein Tierschutzvertrag enthält und was diese bedeuten, zeigen wir im Folgenden auf.

Alternativ können Sie den Vordruck auch als Beispiel nutzen, um Ihre eigene Vorlage zum Hundeschutzvertrag erstellen zu können.

Inhalt: Privater Schutzvertrag für Hunde

Sowohl Züchter als auch Privatpersonen möchten Ihren Hund auch nach der Vermittlung schützen und sicher gehen, dass dieser vom neuen Besitzer gut und artgerecht behandelt wird.

Hierzu bietet sich ein privater Standard Schutzvertrag für Hunde an, welcher folgende Inhalte aufweisen sollte.

  • Personendaten beider Vertragsparteien.
  • Spezifische Angaben zum Tier. (Tierart, Geschlecht, Kastration, aktueller Gesundheitszustand)
  • Regelung zur Besitzübergabe.
  • Vereinbarung zum Besuchsrecht.
  • Weitergabevereinbarung.
  • Anfallende Schutzgebühr.
  • Verpflichtungen des neuen Besitzers für den künftigen Hundeschutz.
  • Salvatorische Klausel
  • Datum und Vertragsunterzeichnungen beider Vertragspartner.

Was ist ein Hunde Schutzvertrag?

Ein Hunde Schutzvertrag ist ein Übernahmevertrag, welcher zum künftigen Schutz des Hundes dient. Wird ein Hund an einen neuen Besitzer übergeben oder verkauft, kann mit einem solchen Formular dafür gesorgt werden, dass sich dieser an die im Tierschutzvertrag festgelegten Verpflichtungen halten muss, welche dem Wohle des Hundes dienen.

Das bedeutet, dass ein Schutzvertrag sowohl bei einem Hundeverkauf als auch bei einer kostenlosen Übergabe des Tieres eingesetzt werden kann. Erfahrungen zeigen, dass solche Muster & Vordrucke besonders häufig durch Züchter aus dem Tierschutz verwendet werden, wenn der Hund noch ein Welpe ist oder aus dem Tierheim stammt und somit besonders schutzbedürftig ist. Meist muss hier auch eine Schutzgebühr bezahlt werden.

Hält sich der neue Besitzer nicht an seine vertraglichen Verpflichtungen, kann sich der Vorbesitzer den Hund wieder zurückholen. Handelte es sich dabei um einen Hundekauf, muss der Vorbesitzer das Geld zurückgeben. Mit einer Vertragsstrafe ist meist nicht zu rechnen, da einem Tierabgabevertrag vor Gericht kaum eine Gewichtung zukommt.

Warum einen Abgabe-Schutzvertrag für einen Hund aufsetzen?

Wer vor der Frage steht, ob man einen Hund ohne Schutzvertrag verkaufen sollte, findet in folgender Auflistung wichtige Gründe, welche dafür sprechen, einen Hund mit Schutzvertrag zu vermitteln.

  • Ein einfacher Schutzvertrag für einen Hund soll die artgerechte Haltung und Erziehung des Tieres sicherstellen.
  • Der Hund kann bei falschem Umgang durch tierquälerei oder sonstige Vertragsbrüche zurückgeholt werden.
  • Der neue Besitzer muss im Vertrag personenbezogene Angaben machen und kann somit aufgefunden werden.
  • Im Vertrag kann ein Besuchsrecht festgelegt werden, wodurch sich der Vorbesitzer regelmäßig nach dem Wohle des Hundes erkundigen kann.
  • Ein Schutzvertrag sorgt dafür, dass der Hund nicht ohne der Zustimmung des Vorbesitzers willkürlich an Dritte abgegeben oder weiterverkauft werden kann.

Den Hund per Schutzvertrag oder Kaufvertrag übergeben?

Grundsätzlich kann ein Hund per Kaufvertrag verkauft oder mit Schutzvertrag vermittelt werden. Der Unterschied zwischen Kauf- und Schutzvertrag liegt hauptsächlich im künftigen Wohle des Hundes.

Während in einem Kaufvertrag überwiegend die finanziellen Angelegenheiten geregelt sind, werden in einem Schutzvertrag für Hunde künftige Verpflichtungen an den neuen Besitzer übertragen, welchen dieser dem Tier gegenüber nachkommen muss.

In einem Muster für einen Hunde Schutzvertrag kann in der Regel eine Schutzgebühr festgesetzt werden, welche sämtliche bisherigen Unterhaltskosten des Tieres zusammenfasst und kompensiert.

Kann der Hund trotz Schutzvertrag weiterverkauft werden?

Wer seinen Hund trotz Schutzvertrag abgeben oder in einem Tierheim zurücklassen möchte, benötigt (wenn vertraglich vereinbart) erst die Zustimmung des Vorbesitzers. Stimmt dieser der Weitergabe zu, kann die Hundeabgabe trotz Schutzvertrag erfolgen.

Hat man einen Hund mit Schutzvertrag abzugeben, ohne dass der Vorbesitzer auf dessen Rückgabe besteht, ist die Hundevermittlung durch den Santorini Tierschutzverein eine gute Anlaufstelle.

Hundevermittlung mit Schutzvertrag und Schutzgebühr durchführen

In der Hundevermittlung wird ein Hund meist mittels Schutzvertrag und gegen eine darin festgelegte Schutzgebühr vermittelt.

Eine Schutzgebühr für Hunde wird meist aus folgenden 3 Gründen verlangt:

  1. Diese Gebühr soll den Hund vor unüberlegten Spontanaufnahmen schützen.
  2. Die Schutzgebühr soll außerdem die entstandenen Unterhaltskosten decken. (Hundefutter, Tierarztkosten, Transportkosten, Kastration, etc.)
  3. Die Schutzgebühr soll zu guter Letzt verhindern, dass ein gewinnbringender Hundeverkauf durch skrupellose Geschäftemacher betrieben wird.

Wie hoch sollte die Schutzgebühr Hunde sein?

Die Höhe der Hunde Schutzgebühr ist vertraglich stets individuell festzulegen, da sich diese immer aus den bisher entstandenen Unterhaltskosten zusammensetzen sollte. Bei einer Rückgabe des Hundes oder dem auflösen und kündigen des Schutzvertrages wird die Schutzgebühr nicht zurückerstattet.

Folgenden Auflistung zeigt die relevantesten Kostenfaktoren auf, aus welchen sich die Schutzgebühr für Hunde berechnen lässt.

  • Kosten für Futter & eventuelle Transporte.
  • Kosten für tierärztliche Behandlungen (Kastration, Impfungen, usw.) oder nötige Operationen.
  • Kosten für das Versehen mit einem Chip.

Rechtslage bei einem Verstoß gegen den Hundeschutzvertrag

Ob ein Schutzvertrag für den Hundeverkauf rechtlich wirksam oder unwirksam sei, ist eine sehr umstrittene und viel diskutierte Frage bei Tierschützern.

Prinzipiell ist ein von beiden Vertragsparteien unterschriebener Hundeschutzvertrag rechtens. Allerdings kann die Vereinbarung, dass der Hund an den Vorbesitzer zurückgegeben werden muss unwirksam sein, sofern die vertraglichen Bedingungen nicht eingehalten wurden oder ein Verstoß vorliegt.

Wurde fälschlicherweise anstatt dem Besitz das Eigentum an dem Hund an den neuen Besitzer überschrieben, sind sämtliche vereinbarte Bedingungen und Rücknahmerechte des Vorbesitzers nichtig sowie rechtlich ungültig. Der neue Besitzer kann in diesem Fall mit seinem Hund umgehen wie er möchte.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 0,00 von 5 Punkte | 0 abgegebenen Stimmen.

Loading...