Kaufvertrag Pferd – Kostenloser Muster-Pferdekaufvertrag

Auf dieser Seite bieten wir unseren Kaufvertrag Pferd kostenlos zum Download an.

Das Pferdekaufvertrag Muster kann als PDF-Datei kostenlos heruntergeladen und ausgefüllt werden.

Neben unserem einfachen Kaufvertrag für Pferde von Privat können Sie auch unseren Vertrag für gewerbliche Pferde-Verkäufer downloaden.

Kaufvertrag Pferd – Muster für Privat & Gewerblich downloaden

Nachfolgend können Sie unsere einfachen Pferdekaufvertrag Muster für Privat & Gewerblich kostenlos downloaden.

Hinweis: Da wir unseren Pferdekaufvertrag kostenfrei als Mustervorlage anbieten, übernehmen wir für die Rechtssicherheit der Vertragsmuster keinerlei Haftung. Die Vordruck-Nutzung erfolgt vollständig auf eigene Verantwortung.

Kaufvertrag Pferd privat abschließen

Für Privatpersonen empfiehlt es sich, einen Pferdekaufvertrag für Privat an Privat zu nutzen.

In privaten Pferdekaufverträgen können die Gewährleistungsansprüche für den Käufer ausgeschlossen werden. Auch die Angaben zum Kaufpreis sind aufzuführen. Ebenso kann das Pferdekaufvertrag Muster für den Verkauf von Privat an Gewerblich genutzt werden.

Wer also kein gewerblicher Verkäufer ist, kann unser Muster zum Pferdekaufvertrag privat kostenlos nutzen und diesen ohne Gewährleistung für den Käufer abschließen.

Kaufvertrag für Pferde von Privat an Privat richtig ausfüllen

Im Folgenden zeigen wir auf, welche Angaben ein Kaufvertrag für Pferde zwischen Privat an Privat enthalten muss und wie man diesen korrekt ausfüllt.

So wird der Vertrag für den privaten Verkauf von Pferden richtig ausgefüllt.

  • Käufer und Verkäufer tragen Ihre persönlichen Daten ein
  • Der Verkäufer gibt Beschaffenheit und Merkmale des zu verkaufenden Pferdes an
  • Der Kaufpreis des Pferdes wird sowohl in Zahlen als auch in Worten aufgeführt
  • Der Pferdeverkäufer versichert sein rechtmäßiges Eigentum am Pferd
  • Verkäufer listet alle Ihm bekannten Mängel oder Krankheiten des Pferdes auf
  • Ausschluss der Haftung für Sachmängel beim privaten Pferdeverkauf
  • Der Käufer bestätigt den Zustand des Pferdes und entscheidet über das Vorkaufsrecht
  • Bestätigung der Pferd-Übergabe sowie den Erhalt aller dazugehörigen Papiere
  • Vertragsunterzeichnung durch Käufer und Verkäufer

Pferdekaufvertrag für Gewerblich an Privat

Bei einem Kaufvertrag für Pferde von gewerblich an Privat muss der gewerbliche Käufer eine einjährige Haftung für nicht im Vertrag aufgeführte Mängel am Pferd übernehmen. Selbst ein vertraglich vereinbarter Ausschluss der Sachmängelhaftung hätte hier keine rechtliche Gültigkeit.

Zudem muss in gewerblichen Pferdekaufverträgen der Kaufpreis sowohl in Netto als auch in Brutto angegeben werden. Auch die enthaltene Umsatzsteuer sowie die Umsatzsteueridentifikationsnummer muss vom Pferdeverkäufer aufgeführt werden.

Warum einen Kaufvertrag für Pferde abschließen?

Der Kauf eines Pferdes ist auch als Verbrauchsgüterkauf anzusehen und muss nach BGB § 433 grundsätzlich mithilfe eines Vertrages erfolgen. Der Vertrag kann dabei mündlich per Handschlag oder schriftlich erfolgen.

Der Abschluss eines schriftlichen Pferdekaufvertrages gibt sowohl Käufer als auch Verkäufer die nötige Rechtssicherheit bei der Übergabe des Tieres. Nur durch den formalen Vertragsabschluss können alle wichtigen Details zum Pferd und dessen Kaufpreis auf Papier festgehalten und zur Not rechtlich geltend gemacht werden.

Rückgaberecht beim Pferdeverkauf von Privat

Unter folgenden Voraussetzungen können Käufer vom Pferde Kaufvertrag von Privat zurücktreten:

  • Bei schwerwiegenden Mängeln am Pferd, welche der private Verkäufer arglistig verschwiegen bzw. vertraglich nicht erwähnt hat.
  • Keine Nacherfüllung: Verkäufer hat die entsprechenden Mängel anschließend nicht fristgerecht behoben.
  • Rücktritt vom Kaufvertrag Pferd wurde vertraglich nicht ausgeschlossen.

Ankaufsuntersuchung vor der Vertragsunterzeichnung durchführen

Eine Ankaufsuntersuchung ist ein ausführlicher Gesundheitscheck des Pferdes, welcher von einem Tierarzt durchgeführt wird. Diese Kaufuntersuchung gibt Pferdekäufern und Verkäufern Gewissheit, dass sich das Pferd zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses in gesundem Zustand befindet.

Vor allem für den gewerblichen Händler ist die Ankaufsuntersuchung vor der Unterzeichnung des Pferdekaufvertrages als persönliche Absicherung in Bezug auf die Sachmängelhaftung anzusehen, da er somit den gesundheitlichen Zustand des Pferdes rechtsgültig belegen kann.

Pferdekaufvertrag mit Vorkaufsrecht versehen

Wird in einem Kaufvertrag für Pferde ein Vorkaufsrecht festgelegt, so muss der Käufer den ursprüngliche Verkäufer als ersten informieren, wenn dieser das Pferd weiterverkaufen möchte. Der Käufer muss das Pferd aber nicht zwingend an den gleichen Verkäufer zurück verkaufen.

Das Vorkaufsrecht regelt nur die Finanzen in Form von Schadensersatzansprüchen, für den Fall, dass das Pferd bei Interesse nicht an den ursprünglichen Verkäufer sondern an einen anderen Interessenten verkauft wird.

Kaufvertrag Pferd oder Schutzvertrag Pferd abschließen?

Ein Pferdeschutzvertrag ist ein Dauer-Leihvertrag, bei dem der ursprüngliche Verkäufer sein Pferd aufgrund vertragsbrüchiger Behandlung des Tieres ohne Angabe von Gründen zurücknehmen kann. Somit soll das Pferd vor schlechter Haltung geschützt werden.

Dennoch ist ein Vertrag für den Verkauf von Pferden die gängigere Vertragsform, da sich potentielle Käufer meist nicht auf die Bedingungen und Unsicherheiten eines Pferdeschutzvertrages einlassen wollen.

Wenn Ihnen unser Artikel und Muster zum Kaufvertrag Pferd geholfen hat, würden uns freuen, wenn Sie diesen mit Ihren Freunden teilen würden.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4,87 von 5 Punkte | 15 abgegebenen Stimmen.
Loading...